Mit einem Finger eienen Lastwagen anheben können,

 

Bild 2

dass sind jetzt die Helfer von morgen in der Lage.

Denn am Samstag den 19.03. stand mal wieder das "Schwere" Thema "Bewegen von Lasten" auf dem Plan. Die Gruppe wurde geteilt und los ging es mit dem herstellen von zwei Geräteablagen für die Ausbildung an den Fahrzeughallen des Ortsverbandes.

Eine Gruppe sollte ein etwa eine Tonnen schweren Betonklotz mit der Hydropresse anheben.

Nach dem es von Andreas, dem Betreuer der Gruppe ein Update der Einzelteile und zubehör der Hydropresse gab, bauten die Jugendlichen das System mit Höchstdruckschläuche und Stempeln auf. Über den Verteiler konnten die Stempel einzen bewegt werden und den Schweren Klotz ganz langsam anheben. Oben angekommen wurde mit Holz unterbaut und die Konstuktion gesichert.

 

Bild 3
Bild 4

Die andere Gruppe bekam von Stephan die einzelteile des Hebekissen erklärt. Dieses auf Luftdruck basierende Hebesystem, ist in der Lage nur mit Luft fast 40 Tonnen zu heben.

Stephan stellte die verschiedenen Möglichkeiten die Hebekissen zu betreiben. Ob mit den Druckluftflaschen, einem Druckluftkompressor, die LKW Reifenfüllanlage oder gar mit den LKW Druckluftanschluss des zweikreis Bremssystem.

Nach dem die Anlage an den Komresor , die Leitungen an das Doppelsteuerorgan und die Kleinen Hebekissen angeschlossen waren konnte eine Stahlkiste etwa 25 cm angehoben und unterbaut werden.

Nach einer Pause wurden die Gruppen getauscht und nach dem alle die Ausgaben erledigt waren wurde alles wieder auf den Einsatzfahrzeugen verstaut.

Bild 5

Text und Bilder: Stephan B.