Sonderaktion "Pumpen"

 

Der Kalte und lange Winter war schuld.

37 Jugendliche aus den THW Ortsverbänden Hofheim, Neu Isenburg und Frankfurt hatten Gelegenheit, im Freibad Hausen das Auspumpen eines Schwimmbeckens mit verschiedenen Pumpen zu üben.

An einem schönen sonnigen Samstag ging es direkt nach dem Frühstück ins Freibad. Da das Freibad Hausen nicht weit weg von der THW Unterkunft ist, gingen die Jugendlichen teilweise zu Fuß zum Schwimmbad. Dort angekommen, gaben die Jugendbetreuer den Jungen und Mädchen eine kurze Einweisung in die gestellten Aufgaben.

Mit Hilfe der Erwachsenen wurden die Pumpen und Schläuche an die beiden Becken gebracht. Fleißig wurden die Wasserschläuche zusammengekuppelt und an die Pumpen angeschlossen. Dann wurden die Wasserschläuche zu den Kanalisationen vor dem Schwimmbad verlegt. Die Pumpleistung war so hoch, dass schon nach kurzer zeit einige Pumpen wieder abgestellt werden mussten, da die Wassermassen zu groß für die Kanalisation waren.

Eines der Becken war bereits leer. Dieses leere Becken wurde von den Jugendlichen mit Wasserschiebern und Besen sauber gemacht. Über Winter hat sich dort eine Menge Laub angesammelt. Zuerst wurde aber das Becken mit Wasserspritzen gereinigt.

?
Abbau

Gegen Mittag gingen die Jugendlichen in zwei Gruppen zum Mittagessen in den OV Frankfurt. Gestärkt ging es nach dem Essen wieder zurück ins Freibad. Gegen 16 Uhr war das zweite Becken dann auch leer und es konnte mit dem Aufräumen begonnen werden. Die Jugendlichen hatten viel spaß dann diesem Tag gehabt.

Ein besonderer Dank gilt den Mitarbeitern des Freibades und dem Bäderbetrieb Frankfurt BBF, der das Freibad Hausen für die Übung zu Verfügung stellte. Denn wo können die Helfer von morgen eine solche Maßnahme unter Einsatzbedingungen und Volllastbetrieb sonst kennen lernen?

Danke auch an die THW Geschäftsstelle Frankfurt / Main die diese Ausbildungsveranstaltung ermöglicht hat und an die beiden Jugendgruppen Neu Isenburg und Hofheim

für die tolle zusammen Arbeit.

Dank, gilt zuletzt unserem Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit, Alexander Mann, der die Pressearbeit mit großen tollen Berichten vorbereitet hat.

Danke allen!